Landart in der 5b: Homeschooling an der frischen Luft

23. Mai 2020
  • Was kann uns gut tun in dieser Zeit? Was brauchen wir? Was kann uns stärken?

    Draußen sein in der Natur! Bewegung an der frischen Luft! Staunen über die Wunder des Frühlings! Dabei Ruhe und Entspannung finden. Aus der Begegnung mit der Natur Kraft und Zuversicht gewinnen.

    Deshalb gab es für die Klasse 5b Aufgaben zum Thema: Landart. Zunächst wurde recherchiert:  Landart – Was ist das überhaupt? Welche Künstler haben sich damit beschäftigt? Welche Kunstwerke gibt es? Dann ging´s los. Jeder hat ein eigenes Kunstwerk gestaltet. Alle Werke sind einzigartig. Jeder hat ein anderes Motiv gestaltet.

    Durch den kreativen und spielerischen Umgang mit Naturmaterialien können Kinder ihre Freude an neuen Gestaltungen entdecken und Vertrauen finden in die eigenen Schaffenskräfte. Die Freude an neuen Gestaltungen und die Lust Neues zu entdecken, die Vertiefung in eine künstlerische Arbeit, das Erleben in der Natur und das Erleben der eigenen schöpferischen Fähigkeiten können uns eine wohltuende Stärkung sein.

    Als Motiv wurden u.a. Sonne, Stern und Spirale gewählt. Sterne sind  Zeichen und Träger des Lichts, sie bedeuten Hoffnung, weil sie Licht in die Dunkelheit bringen, Sterne dienen als Wegweiser. Die Sonne ist ein Motiv und wichtiges Symbol. Die Sonne – steht für Licht, Leben, Wärme, Energie. Die Spirale ist ein bedeutendes Symbol – nicht nur in der Kunst. Sie ist ein Symbol, welches in allen Kulturen bekannt: Eine Spirale zeigt Bewegung und Entfaltung, sie steht für fortwährende Veränderung, Fließen von Energie und die Weiterentwicklung des Lebens. 

  • Zuerst habe ich mich informiert im Internet und in Büchern, um Ideen zu bekommen. Danach bin ich in den Wald und auf der Wiese spazieren gegangen und habe alles gesammelt was ich toll fand. Dabei hat mir Mama geholfen. Auf diesem Weg habe ich mich inspirieren lassen. Dann hatte ich eine Blitzidee. Ich wollte Löwenzahn sammeln und eine schöne Butterblume legen. Ich hatte richtig viel Löwenzahn und Grashalme gesammelt und wie gedacht habe ich eine schöne Butterblume gelegt. Danach kam die Idee Kienäpfel als Rahmen zu legen. Mein gelegtes Bild heißt: Sonne in der Sonne Sonne bedeutet für mich Frühling; Wärme, Licht und Leben. Es war ein tolles Erlebnis und am liebsten hätte ich das Kunststück mit in mein Zimmer genommen.

    — William N.
  • Der Entstehungsprozess der Landart-Kunstwerke wurde beschrieben und mit Fotos dokumentiert. Auch Gedichte sind zu den Landart-Gestaltungen entstanden.

    Steinobstbaum von Janne:
    Graskarpfen von Janne:
    Traumfänger von Vito:
    Gleichgewichtswaage von Emma:
    Weiden-Pollen von Emilia:
    Spreewiesenhaus von Juliette:
  • Heute am See von William:
  • Spinne von Jonas: