Interkulturelles Lernen - Gerhart-Hauptmann-Grundschule Grünheide (Mark)

Interkulturelles Lernen

Eingliederung fremdsprachiger Kinder
  • Kulturelle Vielfalt wird zur gesellschaftlichen Normalität.

    Anderssein darf nicht beängstigend gesehen werden, sondern vielmehr als Normalität und Bereicherung begriffen werden.

    Für die Eingliederung fremdsprachiger Schüler gilt an unserer Schule die entsprechende Eingliederungsverordnung (EinglV) vom 25.02.2014 als Rechtsgrundlage.

    Die Förderung der Schüler gemäß den §§5 und 6 erfolgt nach Feststellung der Lernausgangslage unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Sprachstandsfeststellung in der deutschen Sprache und auf der Grundlage individueller Förderpläne.

  • Förderkurse

    • Für die Weiterentwicklung deutscher Sprachkenntnisse finden unter Anleitung unserer Sonderpädagogen Förderkurse im Umfang einer Schulstunde pro Tag statt.

      Dafür haben wir an unserer Schule einen Willkommensraum mit entsprechenden Fördermaterialien eingerichtet.

      Unsere Förderkurse dienen dem intensiven Erlernen der deutschen Sprache, der Alphabetisierung und der durchgängigen Sprachförderung.

  • Die Themen und Inhalte der Förderkurse können Sie in unserem Förderkonzept nachlesen.
  • Integration

    • Nach dem täglich absolvierten Förderkurs werden unsere fremdsprachigen Schüler entsprechend ihrem Schulalter und den Lernvoraussetzungen in einen bestehenden Klassenverband integriert.

    • Der Unterricht erfolgt auf der Grundlage der jeweils geltenden Rahmenlehrpläne oder anderer geeigneter curricularer Materialien und der individuellen Lernpläne.

    • Der Spracherwerb ist ein interaktiver Wachstumsprozess, deshalb sollten die Kinder viele Gelegenheiten erhalten, um sich mit anderen verbal auszutauschen.

    • Wir bieten offene Unterrichtsformen an, bei denen jeder in seinem Tempo und seinen Fähigkeiten entsprechend arbeitet.

  • Lerndokumentation