Medienbildung

  • Umgang mit Multimedia und Internet

    "Neuen Medien" in der Schule

    Der Umgang mit den neuen Medien in der Schule soll für die Schüler selbstverständlich werden und sie zu einem problemorientierten, kompetenten, kooperativen und verantwortungsbewussten Lernen führen. 

    Je eher die Beschäftigung mit den „Neuen Medien“ in der Schule erfolgt, umso leichter wird sie den Kindern zum selbstverständlichen Bestandteil des Lernens.

  • Medienbildung als eigenständiges Fach

    Die Stundentafel der Grundschule bietet per Grundschulverordnung den einzelne Schulen die Möglichkeit, Schwerpunkte in der Unterrichtsarbeit zu setzen. Im Schuljahr 2014/15 wurde an unserer Schule das Fach Medienbildung eingeführt.

    Die Klassenstufen 3 bis 6 erhalten pro Woche eine Stunde Medienbildung als Schwerpunktgestaltung. Der Unterricht ist fortlaufend und aufeinander aufbauend.

    • Inhalte

      Sämtliche Lerneinheiten haben einen theoretischen und einen praxisorientierten Teil.

    • Sozialformen

      Die Schülerinnen und Schüler arbeiten alleine, zu zweit oder in kleinen Gruppen zusammen.

    • Themen

      Jeweils ein Office-Programm ist pro Jahrgangsstufe Schwerpunktthema.

    • Endprodukte

      Am Ende eines Schuljahres (Schulhalbjahres) steht immer ein Endprodukt.

  • Schwerpunkte
    • Klasse 3
      Publisher/Word, Internetrecherche
    • Klasse 4
      Word, Internetrecherche
    • Klasse 5
      PowerPoint, Internetrecherche
    • Klasse 6
      Excel/Word, Internetrecherche
  • Endprodukte
    • Klasse 3
      Produkte in Word
    • Klasse 4
      Klassenzeitung
    • Klasse 5
      Präsentation zu einem Thema
    • Klasse 6
      Diagramm, Abschlusszeitung
  • Didaktisches Konzept

    Es geht sowohl um die kritische Auseinandersetzung als auch um den kreativen Umgang mit Medien – in diesem Zusammenhang auch um die Arbeit mit Smartphones und Tablets. 

    Die Schule bietet den Kindern, die zu Hause keinen Computer bzw. keine fachgerechte Anleitung haben, hier eine Ersatzmöglichkeit im Sinne einer sozialen Chancengleichheit.

    Es darf nicht vergessen werden, dass Computer Werkzeuge und Medien darstellen sowie Stützen des Lernens sind und die Beschäftigung mit ihnen nicht Selbstzweck sein darf.

  • Unseren Medienentwicklungsplan können Sie hier einsehen...