Ganztagskonzept - Gerhart-Hauptmann-Grundschule Grünheide (Mark)

Ganztagskonzept

Bildungschancen gemeinsam verwirklichen
  • Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Haus des Lebens, Lernens und Lachens

    Kindertagesbetreuung und Bildung an der Grundschule Gerhart Hauptmann Grünheide

    Seit dem Schuljahr 2006/07 ist die Gerhart-Hauptmann-Grundschule Grünheide (Mark) eine Grundschule mit offenen Ganztagsangeboten.

  • Die enge Verzahnung von Bildung, Erziehung und Betreuung im Unterricht, in der betreuten Freizeit und bei außerunterrichtlichen Angeboten steht an erster Stelle der Standards von Ganztagsschulen.

    Die Organisation unseres Ganztagsangebotes erfolgt gemäß VV-Ganztag als Ganztagsangebot in offener Form. An der Schule werden an mindestens vier Tagen Angebote offeriert. Die Beteiligung unserer Schülerinnen und Schüler an den offenen Angeboten muss 60 Prozent oder mehr betragen. Im Schuljahr 2015/16 beträgt die aktuelle Teilnehmerzahl 80 Prozent.

  • Das Ganztagskonzept als PDF-Download

    • Lernkultur

      Wahlangebote und Projekte

    • Raum und Zeit

      Anspannung – Entspannung

    • Soziales Lernen

      Gemeinschaft fördern

    • Öffnung der Schule

      Kooperation mit Partnern

    • Partizipation

      Mitgestaltung aller Gremien

    • Dialog

      Eltern als Bildungspartner

  • Am Nachmittag werden von der Schule, vom Hort und von verschiedensten Kooperationspartnern offene Ganztagsangebote unterbreitet, die sich auf die Lerninhalte der Schule beziehen.

    Hierbei bilden die Angebote aus dem Bereich Bewegung, Spiel und Sport entsprechend des Schwerpunktes des Gesamtkonzeptes den Mittelpunkt der Betätigungsmöglichkeiten für unsere Schüler, aber auch gesunde Ernährung.

  • Leitgedanke unserer Konzeption

    Wir streben eine noch engere Verzahnung der Ganztagsangebote an sowie eine stärkere Zusammenarbeit der Grundschule und des Hortes im Vor- und Nachmittagsbereich.

  • Vorstellung unserer Ganztagsangebote

    • Wenn Unterricht und Nachmittagsangebote miteinander verzahnt werden und individuelles Lernen ermöglicht wird, ist der Lernerfolg der Kinder höher als an einer Halbtagsgrundschule.

      Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen StEG 2010
  • Der Hort

     

  • Der größte Kooperationspartner der Schule ist der Hort der Gemeinde Grünheide. Er trägt einen Großteil der Angebote im Ganztag.

    Jährlich wird ein sich stetig entwickelnder Kooperationsvertrag zwischen beiden Parteien abgeschlossen.

    Grundlegend gelten alle Punkte für Kinder mit einem gültigen Betreuungsvertrag für den Hort.

  • Einige Kooperationspunkte zwischen Schule und Hort:

    • Begleitung in der Lernzeit durch Erzieher in den Flex – Klassen
    • Freiwilliges Hausaufgabenangebot im Klassenverband der 3. und 4. Klassen
    • Offenes Hausaufgabenangebot der Klassen 5 und 6
    • Abstimmung bei Unterrichtsausfall
    • Begleitung auf Klassenfahrten und Wandertage
    • Planung und Durchführung gemeinsamer Projekte
    • Betreuung bei Hitzefrei, an schulfreien Tagen
  • Jedoch gibt es eine noch deutliche Abgrenzung der Einrichtung Hort sowohl in struktureller Hinsicht, als auch in personeller und finanzieller Hinsicht.

    Diese Abgrenzung ergibt sich aus dem derzeit noch bestehenden Einrichtungsstatus und der Betriebserlaubnis des Hortes als Teil der KITA Grünheide.

    Um unsere gemeinsamen Ziele zu verwirklichen, streben wir gleiche Organisationsstrukturen, Regeln und Rahmenbedingungen in unserem Haus des Lernens an.

    Unsere gemeinsamen Ziele basieren auf individueller Förderung der Kinder in der Schule und am Nachmittag.

     

  • Erfahren Sie mehr über unseren Hort!