evangelischer Religionsunterricht

  • Der Religionsunterricht ist ein freiwilliges Unterrichtsfach für alle Kinder unserer Schule.

    Was mag Ihnen durch den Kopf gehen wenn Sie Religionsunterricht hören? Fallen Ihnen Begriffe wie Gott, Kirche und beten ein? Oder zucken Sie fragend mit den Schultern?

    Religionsunterricht ist eine spannende Entdeckungsreise in eine weniger bekannte Welt. Religionsunterricht vermittelt Wissen und denkt über Werte unseres Zusammenlebens nach!

    Es ist zudem ein Fach, in dem wir viel singen und manchmal auch spielen oder basteln.

  • Was passiert im Unterricht?
    • Die Kinder erfahren die Ursprünge unserer christlichen Feste durch die biblischen Erzählungen über Jesus.

    • Die Kinder denken entsprechend ihrem Alter darüber nach, wie Menschen gut miteinander leben können.

    • Den Kindern wird eine Wirklichkeit vorgestellt, in der mit Engeln, Wundern und Heiligem gerechnet wird. Dazu bedarf es nicht unbedingt der Bibel. Wer kennt nicht Sätze wie: „Du bist ein Engel!“ oder „Das ist ein Wunder!“ Kinder verstehen diese Sicht auf das Leben.

    • Die Kinder erfahren von der jüdischen und der islamischen Religion.

    Religion wird mit einer Unterrichtsstunde pro Woche erteilt.
  • Klassenstufe 1:

    • montags, 5. Stunde
  • Klassenstufe 2:

    • freitags, 5. Stunde
  • Klassenstufe 3:

    • freitags, 6. Stunde
  • Klassenstufe 4:

    • montags, 6. Stunde
  • Die Teilnahme wird auf dem Zeugnis vermerkt und bewertet – mit einer verbalen Einschätzung (Klasse 1) oder der Benotung (Klasse 2-4).