Schülerbegegnung im polnischen Mikuszewo

30. September 2019
  • Seit zwei Jahren pflegen wir unsere polnische Schulpartnerschaft

    Nachdem die polnischen Schüler letztes Jahr bei uns waren, fuhren wir vom 9.-13. September wieder nach Polen. Zwei Schülerinnen berichten von der Woche in Mikuszewo:

    Am Montag, den 9. September, war ich bis 9:00 Uhr im Unterricht. Danach ging ich ins Foyer. Dort trafen wir uns. Kurz darauf aßen wir Frühstück. Nach 45 Minuten kam endlich unser Bus. Wir sind insgesamt 3 Stunden und 10 Minuten gefahren. Dann waren wir in Mikuszewo. Wir waren in einem Schloss untergebracht. Wir warteten ungefähr 10 Minuten auf die polnischen Kinder. Danach war die Zimmereinteilung. Ich war mit Friederike und Merle in einem Zimmer. Am selben Tag hatten wir unser erstes Seminar. Dort hatten wir besprochen, von wann bis wann die Nachtruhe war. Um 22:00 Uhr begann die Nachtruhe und endete ca. 8:00 Uhr. Wir lernten unsere ersten polnischen Wörter. Wir aßen um 19:30 Uhr Abendbrot und waren sehr glücklich. Ein paar Stunden später ging es ins Bett. Am nächsten Tag, also am Dienstag, gab es um 8:30 Uhr Frühstück. Wir hatten um 10:00 Uhr Seminar. Dort haben wir ein paar Spiele gespielt. Nachmittags haben wir eine Rally gemacht. Ich war bei der Rallye mit Friederike, Marta, Marischa und Merle in einer Gruppe. Am Anfang hatten wir ein paar Probleme. Aber am Ende sind wir ganz gut zurechtgekommen und sogar als zweites durchs Ziel gekommen. Die Rallye war echt schön. Eineinhalb Stunden später haben wir Abendbrot gegessen. Kurz darauf haben die Jungs eine Party veranstaltet. Danach haben wir mit Marta geredet. Marta kann echt gut Englisch. Kurz darauf waren wir echt müde und sind ins Bett gegangen. Am Mittwochmorgen nach dem Frühstück kam unser Bus, weil wir zum Marktplatz fahren wollten. Dort haben wir Aufgaben bekommen und in einer Gruppe gelöst. Danach haben wir Softeis bekommen. Kurz darauf sind wir zu einem Einkaufscenter gelaufen. Dort angekommen hatten wir 30 Minuten Zeit, um uns etwas zu kaufen. Um 15:00 Uhr fuhren wir wieder nach Mikuszewo. Ca. 16:30 Uhr gab es Mittagessen. Es gab Eierkuchen. Ca. 17:00 Uhr spielten wir Spiele. Etwas später aßen wir Abendbrot. Kurz darauf machten wir uns bettfertig und gingen schlafen. Donnerstag war wieder Frühstück. Nach dem Frühstück bereiteten wir ein Musikvideo vor, das wir um 16:00 Uhr drehten. Ich war ganz oben im Flur beim Musikvideo. Um 18:30 Uhr aßen wir Abendbrot. Am Freitag beim Frühstück machte ich mir ein Sandwich, weil wir leider abreisen mussten. Nach dem Frühstück hatten wir 40 Minuten Zeit, unser Zimmer aufzuräumen. Um 12:30 Uhr fuhren wir mit einem kleinen Bus nach Grünheide zurück. Ich war froh, als ich mich zu Hause ins Bett legen konnte. Das war eine sehr coole und tolle Woche.

    (geschrieben von Lara Sch., Klasse 6c)

    Am Montag mussten wir um 9:00 Uhr in der Schule seien. Kurz danach gab es Frühstück. Um 10:20 Uhr war dann endlich unser Bus da. Dann ging es auch gleich los. Letztendlich sind wir 3 Stunden und 10 Minuten mit dem Bus unterwegs gewesen. Endlich waren wir um 13:30 Uhr da. Als wir das Haus betraten, waren wir allein, denn die polnischen Kinder waren noch nicht da. Aber 10 Minuten später kamen alle. Kurz darauf war die Zimmereinteilung. Ich war mit Lara und Merle in einem Zimmer. Unser Zimmer war sehr dreckig. Die Wände waren beschmiert und an den Wänden war Blut von Mücken. Kurz da rauf war das erste Seminar. Dort besprachen wir, wann die Nachtruhe beginnt und wann sie endet – und zwar um 22:00 Uhr begann und um 7:00 Uhr endete die Nachtruhe.

    Einen Tag später sind wir um 8:15 Uhr aufgestanden. 15 Minuten später gab es Frühstück. Nach dem Frühstück um 10:00 Uhr war das frühe Seminar, das ging bis 13:00 Uhr. Nach dem Mittagessen gingen wir in einen Laden. Dort wurde auch das Essen für das Abendbrot gekauft. Nachdem wir zurück in das Schloss gegangen sind, hatten wir uns versammelt, weil Herr Coordes das Geld zum Wechseln haben wollte. Ein paar Stunden später war das 2. Seminar. Bald darauf gab es Abendbrot.

    Am nächsten Morgen mussten wir um 7:50 Uhr aufstehen, weil Merle das Frühstück zubereiten musste. Aber Lara und ich konnten weiterschlafen. Nach dem Frühstück hatten wir eine Stunde Zeit, bis das Seminar begann. In dieser Stunde haben Merle, Julien und ich eine Partie Billard gespielt. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Bis Julien Merle geärgert hat und Merle fast ausgerastet wäre. Als Julien und ich die Partie beendet hatten, bin ich in mein Zimmer gegangen und dort habe ich dann Merle getröstet. Ein wenig später haben wir dann ein Spiel gespielt, bei dem wir einen Zettel suchen mussten, auf dem eine bestimmte Zahl drauf war. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

    Am Donnerstag gingen wir auf einen Marktplatz. Dort haben wir eine Rallye gemacht. Es gab 10 Aufgaben, die wir mit Leichtigkeit gelöst haben. Als wir fertig waren, gingen wir zu einem Eisladen. Kurz danach gingen wir in einen Einkaufsladen. Als wir wieder im Schloss waren, gab es gleich Mittag. Ein bisschen später war dann das Seminar.

    Am Freitag mussten wir um 10:00 Uhr mit dem Zusammenräumen fertig sein. Das waren auch alle. Kurz da rauf war das letzte Seminar. Zwei Stunden später sind wir dann los gefahren.

    (geschrieben von Friederike P., Klasse 5a)