Künstlerische Fahrräder passend zur Fahrradprüfung der Viertklässler

20. Oktober 2019
  • Im Kunstunterricht entstehen riesige Schattenfahrräder

    Die Klassen 4a, 4b und 4c haben in Gruppenarbeit erstaunliche Räder gestaltet. Wie sie vorgegangen sind, erzählen sie euch selbst:

    „Wir haben einen Künstler kennengelernt, sein Name ist Ellis G. Er lebt in New York. Er malt Schattenbilder mit Kreide nach. Wir haben auch Schattenbilder gemalt. Das Blatt war sehr groß, es war ein DIN-A1-Blatt. Wir haben in Gruppen gemalt. Es war gut dass wir schnell fertig geworden sind. Wir haben sehr bunt gemalt. Es hat lange gedauert, aber es war toll. Wir sollten viele Farben mischen, ordentlich malen und das Fahrrad sollte sich von Hintergrund abheben.“

    (geschrieben von Caroline H., Klasse 4a)

    Schatten nachzeichnen:

    „Wir haben einen Fahrradschatten in der Art von Ellis G. gemalt und ich fand sie alle schön. Die Kinder haben alle auf verschiedene Arten ausgemalt, z.B. das Fahrrad schwarz und den Hintergrund bunt. Der Künstler Ellis G. malt mit Kreide die Schatten von Gegenständen nach. Er kann das das sehr gut. Wir haben versucht ihn nachzumachen. Sie sind uns gut gelungen. Wir sind auf den Schulhof gegangen und malten Fahrradschatten nach. Am Anfang sahen sie doof weiß aus. Jetzt sehen sie bunt, schön und kreativ aus. In meiner Gruppe lief es gut. Wir hatten Meinungsverschiedenheiten, aber sonst lief es gut. Wir kamen gut voran. Ich fand es super.“

    (geschrieben von Casey H., Klasse 4a)

    Nun wird alles farbig:

    Zum Künstler Ellis G.: Er hat in New York City gewohnt. Er hat mit Straßenkreide gemalt, zum Beispiel Fahrräder oder Hydranten. Davon hat er die Schatten nachgemalt. Und wenn es Nacht wurde, sah es immer cool aus, denn das hat so wunderschön geleuchtet. Ellis G. war auch eine Nacht im Gefängnis. Der Künstler lebt noch. Er ist ein sehr junger Künstler.“

    (geschrieben von Henry F., Klasse 4a)

    Die fertigen Fahrräder: