Kunst Klasse 3a: Wassily Kandinsky an Stationen

25. Juni 2019
  • Ein abstraktes Bild im Kunstunterricht

    Drittklässler setzen sich mit Kandinskys „Gelb-Rot-Blau“ auseinander

    In der ersten Kunststunde haben alle Kinder aus der Klasse 3a je zwei farbige Ausschnitte aus einem Kunstwerk von Wassily Kandinsky bekommen, das sie vorher nicht kannten. Ziel war, die Ausschnitte aufzukleben und so weiter zu zeichnen, dass man am Ende nicht mehr den aufgeklebten Ausschnitt sieht. Dazu haben die Kinder Buntstifte und Pastellkreiden verwendet.

    In der nächsten Woche sollten die Bilder beendet werden. Aber vorher startete die Stunde mit einem stummen Impuls. Den Kindern wurde das komplette Bild „Gelb-Rot-Blau“ ohne Kommentar präsentiert. Nach einer Weile entdeckten einige ihre Ausschnitte wieder und wir sprachen über das abstrakte Bild und den Künstler Wassily Kandinsky. Anschließend arbeiteten die Kinder an ihren Bildern weiter.

    Die Schüler, die eher fertig wurden, begannen mit einer Stationsarbeit zu Kandinsky. Unter den Aufgaben befanden sich

    • ein Lesetext mit Kreuzworträtsel zu Kandinsky,
    • ein Puzzle zum Kunstwerk,
    • ein Rätsel, bei dem man Ausschnitte aus dem Bild suchen sollte
    • sowie ein Arbeitsblatt, auf dem man die Lücke im Kunstwerk zeichnerisch füllen musste.

    Am Ende der Einheit waren alle Kinder kleine Kandinsky-Profis.