Kunst Klasse 4a: Selbstportraits mal anders

2. März 2020
  • Abstrakte Selbstportraits

    Die Kinder der Klasse 4a beschreiben selbst, wie sie die tollen Portraits angefertigt haben

    „Den Hintergrund gestalten:

    Nimm ein Stück Zeichenpapier und male viele Farbübergänge. Nimm danach eine Farbe, die du möglichst noch nicht hattest, und mische sie mit Kleister. Jetzt musst du sie über das Bild streichen. Solange die Farbe noch nicht getrocknet ist, kratzt du mit einem Kammspachtel verschiedene Muster ein.

    Das Gesicht übertragen:

    Nimm dir eine Folie und ein Foto von deinem Gesicht. Lege die Folie auf das Foto. Zeichne mit einem Edding dein Gesicht grob nach. Drehe nun die Folie um und male Haare, Kleidung, Augen, Augenbrauen und den Mund aus. Wenn man auf deinem Bild Fingernägel sieht, kannst du auch deine Fingernägel ausmalen. Drehe die Folie um und klebe die Ecken mit durchsichtigem Klebeband an.

    Meine Meinung:

    Es ist eine tolle Sache und ich empfehle es euch. Ich wünsche euch viel Spaß beim Selbermachen.“

    (geschrieben von Lara M., Klasse 4a)

    „Auf ein DIN-A4-Blatt haben wir Farben nebeneinander gemalt. Dann haben wir Kleister mit einer Farbe gemischt, die Kleisterfarbe auf das A4-Blatt gestrichen und Muster reingekratzt. Als Nächstes hat unsere Lehrerin ein Foto von uns geschossen. Dann haben wir eine durchsichtige Folie auf das Foto gelegt und die Linien mit Edding nachgezeichnet. Als Nächstes haben wir die Haare, Augen, Augenbrauen und den Pullover ausgemalt. Zum Schluss haben wir unsere Signatur auf das Papier geschrieben und mit durchsichtigem Klebeband den Hintergrund an der Folie befestigt. Ich finde toll, wie das Bild am Ende glänzt.“

    (geschrieben von Lukas Sch., Klasse 4a)

    „Als erstes haben wir auf festes Papier mit den Grundfarben schöne Farbübergänge gemalt. Als nächstes haben wir die Farbe trocken geföhnt. Danach brauchten wir einen Löffel, Kleister und die Farbe unserer Wahl. Wir haben die Farbe mit dem Kleister gemischt und auf unser Blatt gemalt. Als Nächstes haben wir ein paar Muster mit einem Kammspachtel reingekratzt. Dann haben wir das Bild trocknen lassen. In der Zwischenzeit hat unsere Lehrerin von jedem von uns ein Foto gemacht. Als Nächstes haben wir das Foto von uns unter eine Folie gelegt und die Umrisse mit einem Edding  nachgezeichnet. Dann haben wir die Folie ausgemalt. Man sollte beim Ausmalen darauf achten, dass man nicht über die Linien malt und man sollte auch darauf achten, dass man die Haut nicht ausgemalt. Als Letztes, wenn alles getrocknet ist, mussten wir mit durchsichtigem Klebeband unser Portrait am Hintergrund befestigen.“

    (geschrieben von Liana K., Klasse 4a)