Hänsel und Gretel im tiefen Collage-Wald

22. Januar 2019
  • Hänsel und Gretel im tiefen Collage-Wald

    Ein Kunst-Projekt der LG6 und der 3a

    Zum Jahresende ging es in den 1., 2. und 3. Klassen märchenhaft zu. Die Kinder der LG 6 sowie der Klasse 3a setzten das Märchen Hänsel und Gretel künstlerisch um.

    Ziel war, es verschiedene große und kleine Bäume aus schwarzem Papier auszuschneiden. Die jüngeren Kinder benutzen dazu eine Vorlage, aus der sie sich Schablonen anfertigten. Aber viele Schülerinnen und Schüler trauten sich auch zu, eigene Bäume zu zeichnen und anschließend akribisch auszuschneiden.

    Nun wurde fleißig geklebt. Mittels Transparentpapier gelangen einige Bäume in den Hintergrund. Der Wald sollte schließlich ganz tief aussehen. Auch Hänsel und Gretel durften am Ende nicht fehlen. Als Zusatz wurden auf einigen Collagen auch noch Hügel, Sträucher oder Tiere geklebt.

    Die Drittklässler fertigten nach Fertigstellung der Collagen schriftliche Selbsteinschätzungen an, in denen sie beschrieben, was ihnen an ihren Kunstwerken gut gelungen ist und was sie verbessern könnten. So gab es am Ende auch noch eine schriftliche Note, für die sich alle Kinder große Mühe gaben.

    Anstelle einer schriftlichen Reflexion stellten die Flexis ihre Kunstwerke am Ende mündlich vor. Sie benannten, was gut gelungen ist und gaben sich gegenseitig Tipps, was noch verbessert werden könnte.

    Und das sind unsere Endergebnisse: