Projektwoche der Klasse 6a: Unterwegs in Berlin

1. Juni 2016
  • Action pur: Jeden Tag was Neues!

    Alle Klassen unserer Schule hatten vom 23.-27. Mai eine Projektwoche. Die 6a berichtet, was sie erlebt hat:
    woche6a
    Tag 1: Der Volkspark Friedrichshain

    „Im Volkspark in Berlin haben wir etwas über ein Schwimmstadion herausgefunden. Jetzt kann man dort Volleyball spielen. Danach gingen wir zu einem kleinen Bunkerberg. Den gingen wir hoch. Dort oben konnte man zwar nicht viel sehen, aber es war trotzdem interessant. Kurz danach gingen wir weiter zu einem Freiluftkino. Wir haben uns leider keinen Film angeguckt. Nach ein paar Minuten gingen wir zu dem großen Bunkerberg. Von oben konnte man ein paar Sehenswürdigkeiten sehen. An dem Bunkerberg war auch ein Brunnen. In der Nähe von dem Brunnen war eine große Glocke. Zum Schluss trafen wir uns am Märchenbrunnen. Danach fuhren wir mit dem Zug zur Schule und von dort dann nach Hause.“ (Tom und Felix, Klasse 6a)

    Tag 2: Spectrum Berlin

    „Am Dienstag, den 24.05., waren wir (die Klasse 6a) im Spectrum in Berlin. Dort wurde erklärt, wie die Technik von früher funktionierte. Da wir früh losgefahren sind, waren wir auch früh da. Im Spectrum gab es 3 Etagen. Die untere Etage wurde mit alten Autos, Schreibmaschinen, Handys, Büchern, usw. ausgestellt. Außerdem waren dort eine alte Kutsche und ein alter Pflug, doch davor standen ein ausgestopftes Pferd und zwei ausgestopfte Ochsen. In der zweiten Etage fing es mit tollen Experimenten an. Im ersten Raum  war eine kleine Röhre, bei Berührung sah es so aus als ob man einen Blitz in der Hand hält. Dies gab es auch als Plasmakugel, bloß mit  Licht. Also ging es in der zweiten Etage um Licht und in der dritten Etage ging es um Strom.“ (Pia, Klasse 6a)

    Tag 3: Minigolf-Anlage-Woltersdorf

    Wir sind mit dem Fahrrad nach Woltersdorf gefahren und haben an der Schleuse eine Pause gemacht. Außerdem haben wir die Enten gefüttert. Als wir endlich am Minigolfplatz waren, haben wir eine Einführung bekommen. In Dreiergruppen durften wir alle 18 Bahnen ausprobieren. Die Rückfahrt war auch sehr schön. Danach sind alle nach Hause gefahren. 

    Tag 4: Berlin Dungeon

    „Am Donnerstag, den 26.05.16, waren wir im Dungeon in Berlin. Um 10 Uhr ging es los. Es war für Markus, Dominik, Levi, Michel, Malte und Marino nicht gruselig, weil sie schon einmal da waren. Es ging um die dunklen Geschichten Berlins. Am besten fanden wir den Freifallturm. Es war sehr spannend.“ (Marino und Markus, Klasse 6a)