Lerndokumentation Interkulturelles Lernen - Woche 16

16. Mai 2016
  • Deutsch als ZweitspracheEine Lerndokumentation von Sonderpädagogin Frau Mohrmann

    Interkulturelles Lernen an der Gerhart-Hauptmann-Grundschule Grünheide (Mark)
    Rückblick:

    Gut gelaunt starteten wir vollzählig in die neue Woche. Gleich am Montag erhielten wir Besuch vom Radiosender „Deutschlandradio Kultur“. Hier hatten unsere Flüchtlingskinder zusammen mit ihren Lernpaten die Möglichkeit ein Interview abzugeben. Alle waren mächtig aufgeregt. Die Sendung wird jedoch erst im Juni ausgestrahlt.

    Unserer neuer griechischer Schüler kam morgens schon ganz allein ins Klassenzimmer. Er ist noch sehr zurückhaltend, arbeitet aber fleißig an seinen Lernaufgaben. Es tut ihm gut, wenn ich direkt neben ihm sitze, ihn anleite und bestärke. Neben einem der älteren Schüler fühlt er sich nicht so wohl, weil dieser schwächere Mitschüler schnell belächelt oder auslacht. Ich denke, ich werde die Sitzordnung in der nächsten Woche noch einmal verändern.

    Anfangs wurde eine Schülerin nach ihrem Umzug nach Erkner jeden Tag von Herrn Körnich zur Schule mitgenommen. Beide kamen oft unpünktlich, da das Mädchen morgens nicht rechtzeitig aufstand. Ab dieser Woche musste sie nun allein mit dem Bus zur Schule. Leider gelang es ihr an keinem Tag, rechtzeitig da zu sein. Am Donnerstag traf sie sogar erst gegen Mittag ein. Hier sehe ich dringend Handlungsbedarf. Über Herrn Mann als Vermittler vom Unterstützerkreis versuchen wir eine Besserung herbeizuführen.

    Auch ein anderer Junge hat Probleme. Er fühlt sich in seiner Klasse nicht richtig angenommen und kommt deshalb nicht gern in die Schule. Seine Lernarbeit im Förderkurs zögert er so lange wie möglich hinaus, um anschließend nicht in seine Klasse gehen zu müssen. In dieser Woche gab es auch ein unschönes Vorkommnis mit einem seiner Mitschüler, so dass wir über seine Klassenlehrerin eine Klärung herbeiführen mussten.

    Andere Kinder kommen mit dem Schulleben am besten zurecht. Sie fühlen sich wohl, zeigen bereits ein gutes Sprachverständnis und erfüllen ihre Lernaufgaben sehr eifrig.

     

    Lerninhalte:
    • Übung zum Buchstaben G,g
    • große Tiere (Bär, Elch, Nilpferd, Wisent, Vogelstrauß, Wal, Krokodil, Affe) benennen und im Lexikon aufsuchen
    • Tiernamen schreiben und Tiere farblich gestalten
    • einen Löwen basteln
    • Arbeit zum Thema „Wohnen“
    • Die Küche als Wohnraum untersuchen: Gegenstände benennen, Artikel zuordnen, einfache Sätze bilden
    • mithilfe individueller Lernpläne wiederholen und festigen In der Küche
    • Gegenstände benennen und Artikel zuordnen
    • Gegenstände aufsuchen und mit der Farbe des Begleiters kennzeichnen